BR 2 – Betriebs­ver­fas­sungs­recht Teil 2

BR 2 – Betriebs­ver­fas­sungs­recht Teil 2

von 
66 66 peop­le view­ed this event.

Betriebs­ver­fas­sungs­recht für Fortgeschrittene

Im Rah­men die­ses Semi­nars wer­den die mit­be­stim­mungs­recht­li­chen Vor­schrif­ten des Betriebs­ver­fas­sungs­ge­set­zes dar­ge­stellt und erläu­tert. Neben einer umfas­sen­den Behand­lung der Ein­stel­lung wer­den Ein- und Umgrup­pie­rungs­fra­gen eben­so erläu­tert wie Fra­gen zur Versetzung.

Dar­über hin­aus erhal­ten Sie einen umfas­sen­den Ein­blick in die Mit­be­stim­mung bei der Kün­di­gung. Wei­ter­hin wer­den die Grund­zü­ge der erzwing­ba­ren Mit­be­stim­mung und der wirt­schaft­li­chen Ange­le­gen­hei­ten erläu­tert. Das Semi­nar wen­det sich an alle Betriebs­rä­te, die ihre Grund­kennt­nis­se zum Betriebs­ver­fas­sungs­recht nach­hal­tig und pra­xis­nah anhand aktu­el­ler Fall­bei­spie­le und Gerichts­ur­tei­le erwei­tern wollen.

Semi­nar­in­hal­te

1. Rechts­fra­gen um die Einstellung

Per­so­nal­pla­nung; Aus­wahl­richt­li­ni­en; inter­ne Stel­len­aus­schrei­bung; Per­so­nal­fra­ge­bo­gen; Vor­stel­lungs­ge­spräch: zulässige/unzulässige Fragen

2. Per­so­nel­le Einzelmassnahmen

Ein­stel­lung, Ein- und Umgrup­pie­rung, Ver­set­zung; Zustim­mungs­ver­wei­ge­rung des Betriebs­rats; arbeits­ge­richt­li­ches Zustim­mungs­er­set­zungs­ver­fah­ren; vor­läu­fi­ge per­so­nel­le Einzelmaßnahmen

3. Sozia­le Angelegenheiten

Grund­sät­ze der erzwing­ba­ren Mit­be­stim­mung; Rege­lungs­ab­re­de und Betriebs­ver­ein­ba­rung; Rege­lungs­sper­re des § 77 Abs. 3 BetrVG; Über­blick über die Mitbestimmungstatbestände

4. Wirt­schaft­li­che Angelegenheiten

Wirt­schafts­aus­schuss: Bil­dung und Zusam­men­set­zung; Auf­ga­ben und Kom­pe­ten­zen von Wirt­schafts­aus­schuss und Betriebs­rat; Aus­kunfts­pflich­ten und Infor­ma­ti­ons­an­spruch des Wirtschaftsausschusses

5. Mit­be­stim­mung bei der Kündigung

Anhö­rungs­ver­fah­ren nach § 102 BetrVG Zustim­mung; Wider­spruch und Beden­ken; die häu­figs­ten Form- und Verfahrensfehler

6. Durch­set­zung von Infor­ma­ti­ons- und Mitbestimmung

Eini­gungs­stel­len­ver­fah­ren; arbeits­ge­richt­li­ches Beschluss­ver­fah­ren; Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren; Strafverfahren

Addi­tio­nal Details

Refe­rent -

 

Date And Time

26.09.2022 @ 14:00 to 
30.09.2022 @ 12:30
 

Ort

Share With Friends

Ebenfalls lesenswert

Was ist eigent­lich Halloween?

Veröffentlicht am
Lie­be Lese­rin­nen und Leser, mor­gen ist Aller­hei­li­gen, ein christ­li­ches Fest, an dem aller Hei­li­gen gedacht wird, der „ver­herr­lich­ten Glie­der der Kir­che, die schon zur Voll­endung gelangt sind“, der bekann­ten wie der unbe­kann­ten. Das Fest wird in der West­kir­che am 1. Novem­ber began­gen, in den ortho­do­xen Kir­chen am ers­ten Sonn­tag nach Pfings­ten. Die­ser Fei­er­tag gilt als gesetz­li­cher […]

Hei­lig­abend und Sil­ves­ter sind kei­ne Feiertage

Veröffentlicht am
Für vie­le Arbeit­neh­mer in Deutsch­land endet mor­gen der letz­te Arbeits­tag in die­sem Jahr. Zwei Wochen Urlaub über die Fei­er­ta­ge und den Jah­res­wech­sel sind eine weit ver­brei­te­te Pra­xis. Nicht nur bei Men­schen mit schul­pflich­ti­gen Kin­dern. Dank der vie­len Fei­er­ta­ge rei­chen dabei manch­mal schon halb so vie­le Urlaubs­ta­ge wie zu ande­ren Zei­ten: Hei­lig­abend, 1. Weih­nachts­tag, 2. Weih­nachts­tag, […]

Bun­des­ar­beits­ge­richt – Kein gesetz­li­cher Min­dest­lohn bei Pflichtpraktikum

Veröffentlicht am
Ein Prak­ti­kum muss nicht mit dem Min­dest­lohn ver­gü­tet wer­den, wenn es Vor­aus­set­zung ist, um ein Stu­di­um aufzunehmen. Das hat das Bun­des­ar­beits­ge­richt (BAG) mit Urteil vom 19.01.2022, 5 AZR 217/21 entschieden. In der Pres­se­mit­tei­lung des Bun­des­ar­beits­ge­richts Nr. 1/22 heißt es dazu: Kein gesetz­li­cher Min­dest­lohn für Pflicht­prak­ti­kum als Zulas­sungs­vor­aus­set­zung für die Auf­nah­me eines Studiums Prak­ti­kan­ten, die ein Pflicht­prak­ti­kum […]

07. Okto­ber: Welt­tag für men­schen­wür­di­ge Arbeit

Veröffentlicht am
Heu­te am 07. Okto­ber fin­det welt­weit der Tag für men­schen­wür­di­ge Arbeit statt. Der Welt­tag für men­schen­wür­di­ge Arbeit, der jedes Jahr am 7. Okto­ber began­gen wird, soll sich welt­weit für gesun­de und men­schen­wür­di­ge Arbeit einsetzen. Vie­le Arbeit­neh­mer kön­nen kein men­schen­wür­di­ges Leben füh­ren, selbst wenn sie einen Job haben. Unbe­zahl­te Über­stun­den, unbe­zahl­ter Lohn, aus­beu­te­ri­sche Kin­der­ar­beit, uner­war­te­te Arbeit, […]

Was ist eine betrieb­li­che Altersvorsorge?

Veröffentlicht am
Lie­be Lese­rin­nen und Leser, haben Sie schon mal über eine zusätz­li­che Alters­ver­sor­gung nach­ge­dacht? Bei­spiels­wei­se über die betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung (bAV)? Die Bun­des­re­gie­rung för­dert die bAV: Seit 2019 müs­sen sich Arbeit­ge­ber bei neu abge­schlos­se­nen Ver­trä­gen mit 15 Pro­zent am Brut­to­bei­trag betei­li­gen. Steu­er­vor­tei­le in der Anspar­pha­se sol­len mög­lichst vie­le Spa­rer über­zeu­gen. Ob sich eine betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung lohnt, ist den­noch […]

Was sind die Vor­tei­le von betrieb­li­chem Gesundheitsmanagement?

Veröffentlicht am
Die demo­gra­fi­sche Ent­wick­lung, der Struk­tur­wan­del der Arbeits­welt und die knap­per wer­den­den per­so­nel­len und finan­zi­el­len Res­sour­cen ver­än­dern die Anfor­de­run­gen an eine wirk­sa­me betrieb­li­che Gesund­heits­po­li­tik in der Bundesverwaltung. Die Gesund­heit und Arbeits­fä­hig­keit der Beschäf­tig­ten muss bis zum Ein­tritt in den Ruhe­stand erhal­ten wer­den. Dazu ist eine ganz­heit­li­che Stra­te­gie für siche­re und gesun­de Beschäf­ti­gungs­be­din­gun­gen notwendig. Was sind gesund­heit­li­che […]