Foto eines Fussballs

WM 2022: Rewe been­det Zusam­men­ar­beit mit dem DFB

,

Die Fuß­ball Welt­meis­ter­schaft hat gera­de erst begon­nen und schon gibt es die ers­ten Kontroversen.

Der DFB hat­te ange­kün­digt, dass Kapi­tän Manu­el Neu­er die Arm­bin­de zur Unter­stüt­zung der Kam­pa­gne “One Love” tra­gen wür­de, die den sozia­len Zusam­men­halt för­dert und Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung bekämpft.

Nach dem Druck der Fifa hat der DFB jedoch einen Rück­zie­her gemacht und Neu­er wird die Arm­bin­de nicht tragen.

Dies ist eine beschä­men­de Ent­schei­dung der Fifa. Die “One Love”-Kampagne ist eine noble Sache, die von allen unter­stützt wer­den soll­te. Rewe, der ers­te Spon­sor des DFB, hat auf die­se Nach­richt reagiert und sei­ne Zusam­men­ar­beit mit dem DFB mit sofor­ti­ger Wir­kung beendet.

In einer Erklä­rung teil­te das Unter­neh­men mit, die skan­da­lö­se Hal­tung der Fifa sei abso­lut inak­zep­ta­bel. Man distan­zie­re sich daher in aller Deut­lich­keit von der Hal­tung des Welt­ver­bands und den Äuße­run­gen von Prä­si­dent Gian­ni Infan­ti­no. Man wer­de daher auf die Wer­be­rech­te aus dem bestehen­den Ver­trag mit dem DFB ver­zich­ten, ins­be­son­de­re im Zusam­men­hang mit der Weltmeisterschaft.

Das ist eine star­ke Hal­tung des Han­dels­rie­sen Rewe, der eine kla­re Bot­schaft an die Fifa sen­det. Der DFB dürf­te nach die­ser Ent­schei­dung von Rewe einen gewis­sen Druck ver­spü­ren sei­ne Gleich­gül­tig­keit . Hof­fen wir, dass sie ihre Hal­tung zur “One Love”-Binde über­den­ken und Neu­er erlau­ben, sie bei der Welt­meis­ter­schaft zu tragen.

Ebenfalls lesenswert

  • Tele­fo­ni­sche Krank­schrei­bung in Deutsch­land ab dem 7. Dezember?

    Tele­fo­ni­sche Krank­schrei­bung in Deutsch­land ab dem 7. Dezember?

    |

    In Deutsch­land steht eine signi­fi­kan­te Ände­rung im Gesund­heits­we­sen bevor: Die dau­er­haf­te Ein­füh­rung der Mög­lich­keit, sich tele­fo­nisch krank­schrei­ben zu las­sen. Die­se Neue­rung, die erst­mals wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie ein­ge­führt wur­de, könn­te ab dem 7. Dezem­ber 2023 gel­ten. Der Bun­des­tag hat im Som­mer die­sen Weg beschlos­sen, und es wur­de fest­ge­legt, dass bis Ende Janu­ar eine ent­spre­chen­de Richt­li­nie vom…

  • Fros­ti­ge Zei­ten bei Opel: Kal­te Arbeits­be­din­gun­gen in Rüs­sels­heim sor­gen für Unmut

    Fros­ti­ge Zei­ten bei Opel: Kal­te Arbeits­be­din­gun­gen in Rüs­sels­heim sor­gen für Unmut

    |

    In den Hal­len des Opel-Werks in Rüs­sels­heim herr­schen die­ser Tage nicht nur geschäf­ti­ges Trei­ben, son­dern auch unge­wöhn­lich kal­te Tem­pe­ra­tu­ren. Eine Situa­ti­on, die nicht nur für Unbe­ha­gen unter den Mit­ar­bei­tern sorgt, son­dern auch ernst­haf­te gesund­heit­li­che Beden­ken auf­wirft. Berich­te über Mit­ar­bei­ter, die bei Tem­pe­ra­tu­ren nahe dem Gefrier­punkt arbei­ten müs­sen, haben in den letz­ten Wochen für Auf­se­hen gesorgt.…

  • Von der Indus­tria­li­sie­rung bis zur Digi­ta­li­sie­rung: Die Evo­lu­ti­on der deut­schen Gewerkschaftsbewegung

    Von der Indus­tria­li­sie­rung bis zur Digi­ta­li­sie­rung: Die Evo­lu­ti­on der deut­schen Gewerkschaftsbewegung

    |

    Die Geschich­te der deut­schen Gewerk­schafts­be­we­gung spie­gelt die tief­grei­fen­den Ver­än­de­run­gen in der deut­schen Gesell­schaft wider, ins­be­son­de­re im Bereich der Arbeit und der indus­tri­el­len Ent­wick­lung. Im 19. Jahr­hun­dert, wäh­rend der Pha­se der Indus­tria­li­sie­rung, ent­stan­den die ers­ten Gewerk­schaf­ten als Reak­ti­on auf die neu­en Arbeits­be­din­gun­gen und die damit ein­her­ge­hen­den Herausforderungen. Die Zwi­schen­kriegs­zeit und die natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Ära brach­ten für die…