#PurpleLightUp - Banner

Pur­ple Light Up 2022 – Inter­na­tio­na­ler Tag der Men­schen mit Behinderungen

, , ,

Mor­gen, am Sams­tag, den 03.12.2022 ist wie­der der inter­na­tio­na­le Tag der Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Die­sen Tag nut­zen welt­weit Men­schen und Orga­ni­sa­tio­nen dazu, die Rech­te und Anlie­gen von Men­schen mit Behin­de­run­gen in das Bewusst­sein der Öffent­lich­keit zu rücken.

Die glo­ba­le Kam­pa­gne #Pur­ple­Light­Up (engl. für „Lila Aufleuchten”/weitere ver­wen­de­te Hash­tags: #Disa­bil­ty­Con­fi­dence #Inclu­si­on­Re­vo­lu­ti­on #IDPD22) setzt an die­sem Tag rund um die Welt ein sicht­ba­res Zei­chen für die öko­no­mi­sche Selbst­be­stim­mung von Men­schen mit Behinderungen.

Machen auch Sie Ihr Enga­ge­ment im Bereich Inklu­si­on und Bar­rie­re­frei­heit sichtbar

Zei­gen auch Sie, dass Ihr Unter­neh­men den Bei­trag von Mitarbeiter*innen und Kund*innen mit Behin­de­run­gen zum Unter­neh­mens­er­folg erkennt und set­zen Sie sich für eine inklu­si­ve und bar­rie­re­freie Wirt­schaft ein!

Wie kön­nen Sie an Pur­ple Light Up 2022 teilnehmen?

  • Regis­trie­ren Sie ihr Unter­neh­men unter fol­gen­dem Link
  • Erhal­ten Sie Ideen und Leit­fä­den für Ihre Aktionen
  • Sen­den Sie Fotos/Videos/Artikel Ihrer Beiträge
  • myA­bi­li­ty unter­stützt Ihre öffent­lich­keits­wirk­sa­me Kom­mu­ni­ka­ti­on und erhöht Ihre Reichweite

Das war Pur­ple Light Up 2021

Ebenfalls lesenswert

  • Betriebs­rat Vierpunktnull

    Betriebs­rat Vierpunktnull

    |

    Wir wis­sen alle, Betriebs­rä­te sind wich­tig für Arbeit­neh­men­de, da sie deren Inter­es­sen ver­tre­ten und dazu bei­tra­gen, dass ihre Rech­te gewahrt blei­ben. Sie sind Ansprech­part­ner bei Pro­ble­men am Arbeits­platz und kön­nen als Ver­mitt­ler bei Kon­flik­ten agie­ren. Betriebs­rä­te tra­gen somit zur Ver­bes­se­rung der Arbeits­be­din­gun­gen und zum Schutz der Arbeit­neh­men­den bei. Betriebs­rä­te wer­den auch in Zukunft von gro­ßer Bedeu­tung…

  • Betriebs­rat empört: Tad­a­no will Kran­werk in Wal­ler­scheid schließen

    Betriebs­rat empört: Tad­a­no will Kran­werk in Wal­ler­scheid schließen

    |

    Der japa­ni­sche Kran­her­stel­ler Tad­a­no hat am Mitt­woch die Schlie­ßung sei­nes Werks in Wal­ler­scheid auf dem Zwei­brü­cker Flug­ha­fen­ge­län­de ange­kün­digt. Mehr als 400 Mit­ar­bei­ter sol­len bis Mit­te 2025 ihren Job ver­lie­ren. Die Ent­schei­dung hat für Ent­set­zen und Wut bei den Beschäf­tig­ten, dem Betriebs­rat und der Gewerk­schaft IG Metall gesorgt. Schwie­ri­ge Markt­la­ge als Begründung Tad­a­no begrün­det die Schlie­ßung…

  • KI-Tech­no­lo­gien und Arbeit­neh­mer­rech­te: Ein Balanceakt

    KI-Tech­no­lo­gien und Arbeit­neh­mer­rech­te: Ein Balanceakt

    |

    Der Ein­satz von Künst­li­cher Intel­li­genz (KI) in Unter­neh­men ist unauf­halt­sam und birgt ein enor­mes Poten­zi­al zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung und Inno­va­ti­on. Ein aktu­el­ler Beschluss des Arbeits­ge­richts Ham­burg (Akten­zei­chen 24 BVGa 1/24 vom 16. Janu­ar 2024) beleuch­tet jedoch die recht­li­chen Her­aus­for­de­run­gen, die sich aus der Imple­men­tie­rung von KI-Tech­no­lo­gien am Arbeits­platz erge­ben, ins­be­son­de­re im Hin­blick auf die Mit­be­stim­mungs­rech­te von…