Beteiligungs- und Handlungsmöglichkeiten

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ – getreu diesem Motto überwachen mehr und mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter. Gerade die modernen Techniken bieten dem Arbeitgeber vielfältige Möglichkeiten zur Leistungs- und Verhaltenskontrolle.

Häufig werden dabei die Grenzen der zulässigen Mitarbeiterkontrolle überschritten und dadurch die Rechte der Kollegen am Arbeitsplatz verletzt. Darüber hinaus haben Sie als Betriebsrat beim Thema Mitarbeiterkontrolle mitzubestimmen. Im Rahmen dieses Seminars erfahren Sie, welche Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten Sie als Betriebsrat bei Leistungs- und Verhaltenskontrollen haben. Das Seminar vermittelt erforderliche Kenntnisse i.S.v. § 37 Abs. 6 BetrVG. Der Besuch des Seminars ist für alle Betriebsräte gem. § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich, die sich im Rahmen ihrer täglichen Arbeit mit dem hier vermittelten Wissen beschäftigen und nicht über die entsprechenden Kenntnisse verfügen.

Der Arbeitgeber trägt gem. § 37 Abs. 6 i.V.m. § 40 Abs. 1 BetrVG die Kosten der Schulung.

Seminarschwerpunkte

1. Zulässige und unzulässige Kontrolle

Persönliche Überwachung: Taschenkontrollen und Leibesvisitation;
Einsatz von Detektiven;
Testkäufe;
Technische Überwachungseinrichtungen;
Überwachung des E-Mail-Verkehrs;
Überwachung der Internet-Nutzung

2. Datenschutzrecht im Betrieb

Grundbegriffe des Datenschutzrechts;
Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung;
Datenübermittlung;
Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

3. Datenschutz am Arbeitsplatz

Grenzen der Zulässigkeit von Mitarbeiterüberwachung;
Persönlichkeitsrechte des Mitarbeiters;
Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis;
Handlungsmöglichkeiten betroffener Mitarbeiter

4. Mitbestimmung des Betriebsrats

Informations- und Beratungsrechte;
Erzwingbare Mitbestimmung bei technischen Überwachungseinrichtungen;
Unterlassungsanspruch des Betriebsrats;
Durchsetzung der Mitbestimmung;
Regelungsmöglichkeiten;
Praxisbeispiele

Ihr+

  • Möglichkeiten und Grenzen der Mitarbeiterkontrolle und technischer Überwachungseinrichtungen.
  • Sicherheit im Datenschutzrecht.
  • Kenntnisse über die Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Mitarbeiterüberwachungen.

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.085,00 €
für den 2. Teilnehmer aus demselben Betrieb: 1.035,00 €
für den 3. Teilnehmer aus demselben Betrieb: 985,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines Betriebsratsgremiums zu einem Termin und zzgl. MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Bevorstehende Termine:

[shariff]