Kei­ne Angst vor künst­li­cher Intel­li­genz, Betriebsräte

,

Auf dem World Govern­ment Sum­mit teil­te Jen­sen Huang, der CEO von Nvi­dia, mit, dass KI zukünf­tig die Arbeit von Pro­gram­mie­rern über­neh­men wird – Kin­der soll­ten also nicht mehr Pro­gram­mie­ren ler­nen. Aber muss man des­halb Angst haben vor KI? Und was bedeu­tet KI in der Arbeits­welt spe­zi­ell für Betriebsräte?

Die fas­zi­nie­ren­de Welt der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) bringt für Betriebs­rä­te und die Betriebs­rats­ar­beit eine Viel­zahl von span­nen­den Chan­cen und poten­zi­el­len Risi­ken mit sich. Tau­chen wir ein in die­ses auf­re­gen­de The­ma und beleuch­ten die ver­schie­de­nen Facet­ten, die Mit­ar­bei­ter und Unter­neh­men glei­cher­ma­ßen betreffen.

Künst­li­che Intel­li­genz ist wie ein Tur­bo-Boost für Effi­zi­enz und Inno­va­ti­on. Sie auto­ma­ti­siert mono­to­ne Auf­ga­ben, gibt Mit­ar­bei­tern Raum für krea­ti­ve Tätig­kei­ten und unter­stützt fun­dier­te Ent­schei­dungs­fin­dung durch die Ana­ly­se gro­ßer Daten­men­gen. Mit KI-gestütz­ten Tools kön­nen Arbeits­pro­zes­se opti­miert und inno­va­ti­ve Wege für Pro­dukt­ent­wick­lung und Pro­zess­ver­bes­se­rung erkun­det werden.

Doch Vor­sicht ist gebo­ten, denn mit gro­ßen Chan­cen kom­men auch poten­zi­el­le Gefah­ren daher. Der mög­li­che Ver­lust von Arbeits­plät­zen durch Auto­ma­ti­sie­rung ist eine rea­le Her­aus­for­de­rung, die sowohl Mit­ar­bei­ter als auch Unter­neh­men betrifft. Der sen­si­ble Umgang mit Daten in KI-Sys­te­men erfor­dert stren­ge Daten­schutz­maß­nah­men, um die Pri­vat­sphä­re zu wah­ren. Eine über­mä­ßi­ge Abhän­gig­keit von Tech­no­lo­gie könn­te die mensch­li­che Kom­po­nen­te in Ent­schei­dungs­pro­zes­sen schmä­lern und ethi­sche Fra­gen aufwerfen.

Spe­zi­ell im Bereich der Betriebs­rats­ar­beit erge­ben sich inter­es­san­te Aspek­te im Zusam­men­hang mit KI. Betriebs­rä­te haben das Recht, bei der Ein­füh­rung von KI-Lösun­gen mit­zu­wir­ken, um die Inter­es­sen der Arbeit­neh­mer zu schüt­zen. Es ist ent­schei­dend, dass Betriebs­rä­te über fun­dier­tes Wis­sen im Bereich KI ver­fü­gen, um ihre Auf­ga­ben effek­tiv zu erfül­len. Zudem kön­nen sie eine wich­ti­ge Rol­le bei der Ent­wick­lung von Ethik­richt­li­ni­en für den Ein­satz von KI-Sys­te­men spie­len, um sicher­zu­stel­len, dass Tech­no­lo­gien ver­ant­wor­tungs­voll genutzt werden.

Es ist also von gro­ßer Bedeu­tung, nicht den Kopf in den Sand zu ste­cken und sich statt­des­sen aktiv mit den Mög­lich­kei­ten und Her­aus­for­de­run­gen von Künst­li­cher Intel­li­genz in der Betriebs­rats­ar­beit aus­ein­an­der­zu­set­zen. Eine leben­di­ge Dis­kus­si­on über die­se The­men ermög­licht es, das vol­le Poten­zi­al von KI aus­zu­schöp­fen und gleich­zei­tig Risi­ken zu mini­mie­ren. Nur so kön­nen wir eine zukunfts­ori­en­tier­te und ver­ant­wor­tungs­vol­le Betriebs­rats­ar­beit gestal­ten, die im Ein­klang mit den Ent­wick­lun­gen der moder­nen Arbeits­welt steht.

Euer
Andre­as Galatas

Bild­rech­te Head­er­fo­to: © istockphoto.com/ktsimage

Ebenfalls lesenswert

  • Stel­len­ab­bau bei Tes­la: Eine Ana­ly­se der jüngs­ten Ent­schei­dun­gen und deren Auswirkungen

    Stel­len­ab­bau bei Tes­la: Eine Ana­ly­se der jüngs­ten Ent­schei­dun­gen und deren Auswirkungen

    |

    Elon Musk hat kürz­lich ange­kün­digt, dass Tes­la sei­ne Beleg­schaft um etwa 10% bei den Gehalts­po­si­tio­nen kür­zen wird, was eine Gesamt­re­du­zie­rung von 3,5% der Mit­ar­bei­ter­zahl nach sich zieht. Die­se Ent­schei­dung unter­streicht die Not­wen­dig­keit für Kos­ten­sen­kun­gen und Effi­zi­enz­stei­ge­run­gen inner­halb des Unter­neh­mens. Musk’s Ziel ist es, das Unter­neh­men durch eine Straf­fung der Per­so­nal­struk­tur wett­be­werbs­fä­hi­ger und agi­ler zu machen,…

  • HUMAINE Früh­jahrs­mes­se 2024: Ein High­light für Betriebs­rä­te in der digi­ta­len Ära

    HUMAINE Früh­jahrs­mes­se 2024: Ein High­light für Betriebs­rä­te in der digi­ta­len Ära

    |

    Die HUMAINE Früh­jahrs­mes­se 2024 steht als ein Schlüs­sel­er­eig­nis in Bochum an, das beson­ders für Betriebs­rä­te in der digi­ta­len Ära von enor­mer Bedeu­tung ist. Die­se Mes­se bie­tet eine ein­zig­ar­ti­ge Platt­form, um tief­grei­fen­de Ein­bli­cke in die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen und Anwen­dun­gen der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) zu gewin­nen, die direkt die Arbeits­welt beein­flus­sen. Mit der rasan­ten tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lung und…

  • Betriebs­rat bei Tes­la Grün­hei­de: Neue Wege in der Mitarbeitervertretung

    Betriebs­rat bei Tes­la Grün­hei­de: Neue Wege in der Mitarbeitervertretung

    |

    Bei Tes­la in Grün­hei­de hat sich ein bedeut­sa­mer Mei­len­stein ereig­net: die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung des neu gewähl­ten Betriebs­rats. Die­ses Ereig­nis mar­kiert nicht nur einen Wen­de­punkt in der Bezie­hung zwi­schen der Beleg­schaft und dem Manage­ment des US-Elek­tro­au­to­bau­ers, son­dern könn­te auch weit­rei­chen­de Aus­wir­kun­gen auf die Arbeits­kul­tur inner­halb des Unter­neh­mens und dar­über hin­aus haben. Michae­la Schmitz wur­de als Vor­sit­zen­de…