Arbeitszeit berechnen – aber richtig!

Arbeitszeit berechnen? Die meisten von Ihnen denken jetzt vermutlich: nichts leichter als das! Doch glauben Sie mir, ganz so einfach ist es nicht.

Im Arbeitsvertrag sind zwar in der Regel Angaben zur wöchentlichen Arbeitszeit gemacht, indem dort festgeschrieben ist, wie viele Stunden in der Woche und wie viele Arbeitstage pro Woche zu leisten sind. Die einfache Formel, um seine durchschnittlichen Arbeitsstunden pro Arbeitstag zu bestimmen, lautet dabei:

Wochenstunden : Arbeitstage = durchschnittliche Anzahl der Arbeitsstunden pro Tag

Doch wie bekommt man eigentlich heraus, wie viele Stunden pro Monat gearbeitet werden müssen? Da Monate unterschiedlich lang sind, wurde in Tarifverträgen als Wochenfaktor die Zahl 4,35 festgelegt. Ihre monatliche Arbeitszeit können Sie also mit folgender Formel ausrechnen:

Wöchentliche Arbeitszeit x Wochenfaktor (4,35) = Arbeitsstunden pro Monat

Soweit, so leicht. Feiertage, Krankheitszeiten, Pausen, Dienstreisen und insbesondere Arbeitszeiten, die von Tarifvereinbarungen abweichen sorgen dafür, dass es ratsam ist, die tatsächlich zu leistender Arbeitszeit vertraglich festzuhalten und auch mal einen Blick ins Kleingedruckte des Arbeitsvertrages zu werfen. Und haben Sie eigentlich schon mal von IRWAZ gehört?

IRWAZ

IRWAZ ist die Abkürzung für die individuelle regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit eines Arbeitnehmers, also die arbeitsvertraglich geschuldete wöchentliche Arbeitszeit. Hiervon zu trennen ist die konkrete Lage der Arbeitszeit. Individuell grenzt die IRWAZ gegen die tarifliche Arbeitszeit ab. So kann zum Beispiel die tarifliche Arbeitszeit 35 Stunden, die IRWAZ des Arbeitnehmers dagegen 30 oder 40 Stunden betragen. “Regelmäßig” grenzt die Arbeitszeit gegen Zeiten ab, in denen außer der Reihe gearbeitet wird. Dies sind in der Regel (aber nicht zwingend) Mehrarbeitszeiten.

Wenn Sie dazu detailliertere Informationen interessieren finden Sie diese hier: Grundlagen der Zeitberechnungen

Glückauf,
Andreas Galatas
Original-Beitrag: https://andreas.galatas.de/blog/arbeitszeit-berechnen-aber-richtig/

Bildrechte Headerfoto: © istockphoto.com/coffeekai

Ebenfalls lesenswert

Noch 237 Tage: Betriebsratswahl 2022

Veröffentlicht am
Vom 1. März bis 31. Mai 2022 finden die nächsten regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. Bis zum Wahltag sind viele Aufgaben zu erledigen. Für die amtierenden Betriebsräte wird es deshalb langsam Zeit, mit der Vorbereitung der Wahlen zu beginnen. Beginn ist also bereits in rund elf Monaten! Wir zeigen Ihnen auf, was dabei zu beachten ist – […]

Kick-Off Event Equal Pay Day Kampagne 2022 „Equal pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt”

Veröffentlicht am
Unter dem Motto „Equal pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt“ ist am 8. Oktober, bundesweit die Equal Pay Day Kampagne 2022 gestartet. Die Kick-off-Veranstaltung für den nächsten Equal Pay Day, der auf den 7. März 2022 datiert ist, fand am Freitag von 11 bis 12 Uhr per Livestream statt. In ihrem Grußwort […]

Mit Resilienz (nicht nur) die Coronakrise meistern

Veröffentlicht am
Seit über einem Monat versuchen wir mit der Coronasituation, den damit zusammenhängenden kleinen und großen Änderungen sowie den vielen Einschränkungen klar zu kommen. Viele arbeiten derzeit fast ausschließlich im Homeoffice. Nicht wenige mit gleichzeitiger Kinderbetreuung, aufgrund der geschlossenen Kitas und Schulen. Andere wurden wiederum in Kurzarbeit geschickt – inklusive Gehaltskürzungen. Oder wenn es ganz schlimm […]

Wieder auf Betriebstemperatur und für Euch mit unseren Schulungen im Einsatz!

Veröffentlicht am
Ab sofort steht unser gesamtes ibp.Team wieder allen Betriebsräten ohne Einschränkung zur Verfügung. Unsere Schulungen, die in unserem Seminarprogramm angeboten werden, finden unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Lange genug standen deutschlandweit Schulungen für Betriebsräte still. Dabei ist der Betriebsrat auch in Zeiten von Corona das zentrale Organ der betrieblichen Mitbestimmung. Seine […]